New Orleans

New Orleans

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – New Orleans ist bekannt für ihre lokale kreolische Küche und ihre historische Altstadt (French Quarter), in der sich zahlreiche Gebäude im spanischen und französischen Kolonialstil befinden. Außerdem gilt New Orleans als die ‚Wiege des Jazz‘.

French Quarter (Stadtviertel / Wohngegend)
French Quarter

Blende: f/5.6   
Belichtungszeit: 1/250 sec


Latitude: 29.958611
Longitude: -90.065
Lage: Google Maps

Das bekannte French Quarter, auch „Vieux Carré“ genannt, das noch aus der französischen und spanischen Zeit stammt und an den Mississippi, die Rampart Street, Basin Street, die Canal Street und die Esplanade Avenue grenzt, wurde 1721 von Ingenieur Adrian de Pauger entworfen. Vor allem der French Market (Französischer Markt), ein Platz, an dem die Choctaw-Indianer handelten, mit dem Café du Monde, das berühmt für seinen Café au lait und seine Beignets ist, ist ein großer Anziehungspunkt für Touristen. Ebenso wie die legendäre Bourbon Street, auf der allabendlich Partys bis in den Morgen gefeiert werden.


Wikipedia-Artikel: French Quarter

National World War II Museum (Kulturgeschichtliches Spezialmuseum)
National World War II Museum

Blende: f/2.8   
Belichtungszeit: 1/1,500 sec


Latitude: 29.943138
Longitude: -90.070349
Lage: Google Maps

Das National World War II Museum (vormals National D-Day Museum) hat seinen Schwerpunkt in der Schlacht in der Normandie (Operation Overlord) als Beitrag der US-Streitkräfte zum Sieg im Zweiten Weltkrieg. Viele Original-Gegenstände, aber auch Teilnachbauten (wie das Higgins-Boot) ergänzen die Schautafeln und Filme über die Landungsunternehmen im Zweiten Weltkrieg. Es gibt ein großes Modell der Strandabschnitte in der Normandie. Auch die militärische Taktik des Island Hopping (Inselspringen) im Pazifikkrieg und die Atombombenabwürfe auf Japan werden thematisiert.


Wikipedia-Artikel: National World War II Museum

St. Louis Cathedral (New Orleans) (Kirche / Kloster / Moschee / Synagoge / Tempel)
St. Louis Cathedral (New Orleans)

Blende: f/2.4    ISO: 100
Brennweite: ~27,7 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/3 sec


Latitude: 29.958
Longitude: -90.0638
Lage: Google Maps

Das Grundstück gilt als ältester kontinuierlich genutzter Gottesdienstort der USA. Die neue Kathedrale ist eine klassizistische Basilika mit den Charakteristika der Antebellum-Architektur der Südstaaten. Das Mittelschiff überspannt ein Tonnengewölbe, die flach gedeckten Seitenschiffe teilen Emporen in zwei Ebenen. Wie beim Vorgängerbau erhielt die Fassade wieder zwei schlanke Ecktürme und einen hohen Mittelturm.


Wikipedia-Artikel: St. Louis Cathedral (New Orleans)

New Orleans Museum of Art (Kunstmuseum)
New Orleans Museum of Art

Blende: f/3.5    ISO: 400
Brennweite: ~23,8 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/30 Sekunden


Latitude: 29.986389
Longitude: -90.093417
Lage: Google Maps

Das Museum ist für seine Sammlung europäischer Maler bekannt, wie Degas, Monet, Renoir, Picasso, Matisse, Pissarro, Rodin, Gauguin, Braque, Dufy, Miró sowie US-amerikanischer Maler wie Jackson Pollock, Mary Cassatt und Georgia O’Keeffe. Das Museum beherbergt unter anderem drei Fabergé-Eier.


Homepage: NOMA
Wikipedia-Artikel: New Orleans Museum of Art

Aquarium of the Americas (Aquarium / Wildpark / Zoo)
Aquarium of the Americas

Blende: f/2.8    Brennweite: ~37,5 mm    Blitz: ja
Belichtungszeit: 1/60 sec


Latitude: 29.950278
Longitude: -90.063056
Lage: Google Maps

Das Audubon Aquarium of the Americas verfügt über 10.000 Tiere von 530 verschiedenen Arten. Zu den besonderen Ausstellungsbereichen gehört die ‚Mississippi River gallery‘ mit Welsen, Löffelstören und Alligatoren; das ‚Caribbean reef exhibit‘ mit einem neun Meter langem Glastunnel, der unter Wasser durch den Lebensraum des Karibischen Meeres führt; das ‚Gulf of Mexico exhibit‘, in dem Haie, Meeresschildkröten und Stachelrochen betrachtet werden können.


Wikipedia-Artikel: Aquarium of the Americas

Saint Louis Cemetery (Friedhof)
Saint Louis Cemetery

Blende: f/5.6   
Belichtungszeit: 1/500 sec


Latitude: 29.956944
Longitude: -90.076111
Lage: Google Maps

Saint Louis Cemetery ist der Name von drei römisch-katholischen Friedhöfen in New Orleans. Die Gräber befinden sich meist in Mausoleen, die aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Zunächst wurden die Gräber auch unterirdisch angelegt. Nachdem um 1830 eine Serie von Seuchen ausbrach, ausgelöst durch die durch den hohen Grundwasserspiegel im Wasser schwimmenden Leichen, erließ die Stadtverwaltung eine Verordnung: Bestattungen durften künftig nur noch außerhalb der Stadt im Bayou St. John vorgenommen werden. St. Louis Cemetery I ist der älteste und bekannteste Friedhof.


Wikipedia-Artikel: Saint Louis Cemetery

Madame John’s Legacy (Bauwerk)
Madame John’s Legacy

Blende: f/2.8   
Belichtungszeit: 1/320 sec


Latitude: 29.959444
Longitude: -90.062778
Lage: Google Maps

Madame John’s Legacy ist ein historisches Bauensemble. Die Anlage besteht aus drei Teilen: dem Hauptgebäude, dem Küchengebäude mit integriertem Wohnkomplex für Küchenangestellte und einem ursprünglich dreistöckigen Wohngebäude. Das Fundament besteht aus Backstein, die Mauern sind mit einer Holzfassade belegt. Im Innenhof wurden früher Hausarbeiten erledigt.


Adresse: Dumaine Street 632
Wikipedia-Artikel: Madame John’s Legacy

Anzahl der Views: 237

Verwandte Beiträge

Tags:

© 2004 - 2018 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Diese Domain, sowie alle meine anderen Domains sind bei 'all-inkl.com' gehostet. Meine Erfahrungen mit diesem Provider sind nur positiv. Daher kann ich mit ruhigen Gewissen eine Empfehlung aussprechen.