Orlando

Orlando

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – Am meisten ist Orlando durch die Themenparks von Walt Disney World und Universal Studios bekannt. Orlando gilt als die „Touristen-Hauptstadt der USA“ und war im Jahr 2014 mit über 62 Millionen Besuchern aus aller Welt das meistbesuchte Touristenziel der Vereinigten Staaten.

Magic Kingdom (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Magic Kingdom

Blende: f/8    ISO: 320
Brennweite: 30 mm   
Belichtungszeit: 1/1.600 Sekunden


Latitude: 28.4192
Longitude: -81.581208
Lage: Google Maps

Magic Kingdom wurde 1971 als erster Themenpark des Walt Disney World Resort eröffnet. Er ist nach dem Vorbild des Disneylands in Kalifornien erbaut worden. Es ist in sechs Themenländer unterteilt: Die „Main Street, U.S.A.“, „Fantasyland“, „Adventureland“, das Westernland „Frontierland“, das visionäre „Tomorrowland“ und Liberty Square.


Wikipedia-Artikel: Magic Kingdom

Disney’s Animal Kingdom (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Disney’s Animal Kingdom

Blende: f/5.6    ISO: 100
Brennweite: 38 mm   
Belichtungszeit: 1/500 sec


Latitude: 28.35785
Longitude: -81.590483
Lage: Google Maps

Das im Jahr 1998 eröffnete Disney’s Animal Kingdom ist weder ein Freizeitpark noch ein Zoo, sondern wird offiziell beschrieben als eine „ganz neue Art von Themenpark“. Er ist der neueste und mit 250 Hektar auch der größte Themenpark des Disney-World-Komplexes. Der Park teilt sich in die Themenländer „Africa“, „Asia“, „DinoLand U.S.A.“, „Rafiki’s Planet Watch“ und „Discovery Island“ auf. Eine der Hauptattraktionen ist die „Kilimanjaro Safari“, in welcher der Besucher in einem offenen Safari-LKW durch eine der afrikanischen Savanne nachempfundene Landschaft mit echten Tieren (Nilpferde, Löwen, Giraffen, etc.) fährt.


Wikipedia-Artikel: Disney’s Animal Kingdom

Universal’s Islands of Adventure (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Universal’s Islands of Adventure



Latitude: 28.471667
Longitude: -81.471389
Lage: Google Maps

Die Universal’s Islands of Adventure (Universals Abenteuerinseln) wurden im Mai 1999 eröffnet. Direkt an den Schwesterpark Universal Studios Florida grenzend, waren die sechs Inseln die dritte Ergänzung zum Universal Orlando Komplex. Der Park teilt sich in die Themenbereiche Port of Entry, Marvel Super Hero Island, Toon Lagoon, Jurassic Park, The Lost Continent, Seuss Landing und The Wizarding World of Harry Potter auf.


Wikipedia-Artikel: Universal’s Islands of Adventure

Epcot (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Epcot

Blende: f/10    ISO: 200
Brennweite: 27 mm   
Belichtungszeit: 1/200 sec


Latitude: 28.371
Longitude: -81.55
Lage: Google Maps

Als Anlehnung an Walt Disneys Idee einer Modellstadt mit Namen EPCOT „Experimental Prototype Community Of Tomorrow“ (Experimentelle Prototyp-Gemeinschaft von Morgen) wurde ein Vergnügungspark mit dem Namen EPCOT Center am 1. Oktober 1982 eröffnet. Der Park teilt sich in die Themenbereiche „Future World“ und „World Showcase“ auf und beschäftigt sich dem technologischen Fortschritt der Menschheit und den verschiedenen Kulturen der Welt.
Die Hauptattraktionen der „Future World“ sind das „Spaceship Earth“, eine Fahrt durch die Geschichte der Kommunikation, „Test Track“, eine Autoteststrecke, bei der der Besucher die Rolle eines Crashtest-Dummys einnimmt, und „Mission: SPACE“, eine sehr realistische Marsmission, die mit Fliehkraft arbeitet, sodass der Besucher die Illusion einer Raketenfahrt erhält.


Wikipedia-Artikel: Epcot

Disney’s Hollywood Studios (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Disney’s Hollywood Studios

Blende: f/5.6    ISO: 100
Brennweite: 28 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/400 sec


Latitude: 28.358333
Longitude: -81.558889
Lage: Google Maps

Disney’s Hollywood Studios ist ein im Jahr 1989 eröffneter Themenpark, der sich dem Thema Film und Fernsehen widmet. Hauptattraktionen sind „Block Party Bash“, die „Indiana-Jones“-Stuntshow, die Extrem-Stunt-Show „Lights, Motors, Action!™“, „Jim Henson’s Muppet Vision“ in 3D, die Broadway-ähnliche Show „The Beauty and the Beast“, die Achterbahn „Rock ’n‘ Roller Coaster starring Aerosmith“, die „Backlot Tour“, bei der die Fahrgäste Einblicke in Spezialeffekte, Kulissen und Requisiten bekommen und die abendliche Show „Fantasmic“, eine Liveshow mit Schauspielern, Licht-, Feuerwerk- und Lasereffekten, in der Mickey Mouse gegen die Disney-Bösewichte antritt.
Der eigentliche Hauptanziehungspunkt ist der sogenannte „Tower of Terror“, welcher die Besucher in die „Twilight Zone“ befördert. Mit 60 Metern Gesamthöhe ist sie eine von den zwei höchsten Attraktionen im Disney World Resort.


Wikipedia-Artikel: Disney’s Hollywood Studios

Universal Orlando Resort (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Universal Orlando Resort

Blende: f/4    Brennweite: ~34,8 mm   
Belichtungszeit: 1/500 sec


Latitude: 28.473611
Longitude: -81.466667
Lage: Google Maps

Der Park Universal Studios Florida wurde 1990 eröffnet. Unter dem Motto „Ride the Movies“ (etwa: Fahr die Filme) hat Universal aufwändige und spannende Attraktionen in Bezug auf die Kinofilme gebaut, um mit dem ebenfalls in Orlando ansässigen Walt Disney World Resort konkurrieren zu können. Der Park ist in die sieben Themenschwerpunkte Hollywood, Kids Zone, World Expo, San Francisco, New York, Production Central und The Wizarding World of Harry Potter – Diagon Alley aufgeteilt.


Wikipedia-Artikel: Universal Orlando Resort

Anzahl der Views: 253

Verwandte Beiträge

Tags:

© 2004 - 2018 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Diese Domain, sowie alle meine anderen Domains sind bei 'all-inkl.com' gehostet. Meine Erfahrungen mit diesem Provider sind nur positiv. Daher kann ich mit ruhigen Gewissen eine Empfehlung aussprechen.